Laufende Einsätze in OÖ

bitte Karte anklicken

08. November 2010: BRANDEINSATZ in Steindorf

15 Mann waren eine Stunde im Einsatz

 

Am Montag um 14:34 Uhr wurden wir zu einem Brand nach Steindorf alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache fing eine Bauhütte der Straßenmeisterei Feuer. 

Bei unserem Eintreffen versuchten die Arbeiter die Flammen mittels Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Der Brand wurde schließlich rasch mit unserem TLF (Hochdruckrohr) gelöscht. 

Nach einer Kontrolle konnten wir um 15:23 Uhr wieder die Einsatz-bereitschaft herstellen.   

28.Oktober 2010: VERKEHRSUNFALL in Steindorf

PKW prallte gegen Mauer

 

Um 18:50 Uhr wurde unsere Wehr mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall mit PKW Brand alarmiert, beim Eintreffen stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person handelte. 

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein aus Seewalchen kommender PKW von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Betonmauer einer Reithalle in Steindorf. 

Durch die gute Zusammenarbeit der Einsatzkräfte konnte die schwerverletzte Person aus dem PKW befreit und vom Notarzt versorgt werden. 20 Mann waren bis 20:30 Uhr im Einsatz

25. September 2010: Einsatz WESTAUTOBAHN    

5 Mann waren 3 Stunden im Einsatz

 

Zu einem Folgeeinsatz kam es heute in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr, nachdem am Donnerstag den 23. September Dieselöl ausgelaufen war.

Im Auftrag der BH Vöcklabruck und in Zusammenarbeit mit der FF Seewalchen hatten wir die Aufgabe den Abfluss zum Auffangbecken zu spülen. Dafür waren rund 8000 Liter Wasser notwendig.

23. September 2010: KÜCHENBRAND Neubrunn   

15 Mann waren im Einsatz  

 

Um 1:35 Uhr wurden wir mittels Sirene zu einem Küchenbrand in die Ortschaft Neubrunn alarmiert.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle ergab die Lageerkundung, dass es sich um einen Entstehungsbrand handelte der bereits durch die Hausbesitzerin gelöscht werden konnte. Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.

Die Einsatzbereitschaft war um 2:30 Uhr wieder hergestellt.

24. August 2010: ÜBERFLUTUNG in Kraims          

15 Mann waren 2 Stunden im Einsatz

 

Die starken Regenfälle am Dienstag führten neuerlich in der Ortschaft Kraims zu Überschwemmungen. Besonders betroffen waren wieder die Häuser Nr. Sechs u. Drei.

Unsere Wehr konnte durch die Pumparbeiten größeren Schaden verhindern. 

03. August 2010: PUMPEINSATZ in Kraims           

5 Mann waren 6 Stunden im Einsatz

 

Im Auftrag der Marktgemeinde Seewalchen hatte die Feuerwehr Steindorf den Auftrag das zweite Auffangbecken in Kraims, mit Unterstützung der FF Seewalchen, auszupumpen, damit dringend notwendige Reinigungsarbeiten am Auslauf durchgeführt werden konnten. 

Aufgrund der riesigen Wassermenge die das Becken fasst, waren die Wehren am Mittwoch von 15:30 Uhr bis 21:30 Uhr mit den Pumpen vor Ort. 

Am gleichen Nachmittag absolvierte unsere Wehr noch einen Hornissen-Einsatz in der Egelseestraße in Steindorf. (keine Bilder)

01.08.2010: BRANDEINSATZ im Industriegebiet  

25 Mann waren im Einsatz

 

Um 23:37 Uhr wurde unsere Wehr zu einem Brand, der aus noch ungeklärter Ursache im Hackschnitzellager eines Seewalchner Landwirts ausbrach, alarmiert. 

Beim Eintreffen hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl übergegriffen und es herrschte sehr starke Rauchentwicklung. Durch den raschen Löscheinsatz der Feuerwehren Steindorf, Seewalchen und Kemating konnte bereits um 00:15 Uhr "Brand aus" gegeben und damit größerer Schaden verhindert werden.

Um 1:00 Uhr waren wir wieder eingerückt und Einsatzbereit.

05. - 08. Juli 2010: UNWETTEREINSATZ               

29 Einsätze wurden in 4 Tagen absolviert

 

Ab Montag 2 Uhr früh waren rund 70 Mann im Unwettereinsatz

Der 1. Einsatz führte uns in unsere Nachbarortschaft Kraims, wo ein Bauernhaus zum Teil bereits unter Wasser stand. Hier konnten wir durch den Einsatz unserer Tragkraftspritze und der Tauchpumpe größeren Schaden verhindern.Kaum waren wir wieder eingerückt wurden wir im Laufe des vormittags zu 4 weiteren Pumpeinsätzen alarmiert. 

Am Nachmittag folgten rund 10 weitere Einsätze in Steindorf und Umgebung, bei denen in erster Linie Kellerpumparbeiten und Wasserableitungen auf dem Programm standen. 

Unterstützung erhielten wir dankenswerterweise durch die Feuerwehren Seewalchen, Kemating, Kronberg, Lenzing, Gampern und Piesdorf. Um 22 Uhr konnten wir schließlich ins Feuerwehrhaus einrücken und nach der Gerätereinigung die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. 

Am Dienstag und Mittwoch folgten weitere 13 Einsätze um die durch das Hochwasser verursachten Schäden zu beseitigen. Am Donnerstag wurden wir dann zum Attersee gerufen Die FF Seewalchen ersuchte uns um Unterstützung bei den Aufräumarbeiten im Attersee.

Bei dem Unwetter am Montag wurden große Mengen an Holz angeschwemmt welches aus dem See gefischt werden musste. Eine äußerst mühsame Arbeit.

02. Mai 2010: EINSATZ GAMPERNERSTRASSE      

Einsatz von 17:20 Uhr bis 18:20 Uhr Im Einsatz waren 8 Mann

 

Am 02.Mai 2010, um 17:20 Uhr, wurde die Feuerwehr Steindorf durch zwei Kameraden, die gerade von einem Lotsendienst wieder ins Feuerwehrhaus einrücken wollten, zu einer Fahrzeugbergung auf der Gampernerstraße kurz vor der Ortseinfahrt Steindorf gerufen.

Aus Versehen war ein PKW beim Wenden in den Straßengraben gerutscht.

Aufgabe unserer Feuerwehr war es das Fahrzeug, ohne es zu beschädigen aus dem Graben zu bergen, was auch innerhalb weniger Minuten gelang.

27. Februar 2010: VEHRKEHRS. GAMPERNERSTR.

Einsatz von 03:15 Uhr bis 04:30 Uhr Im Einsatz waren 15 Mann

 

Am 27. Februar 2010 wurden wir um 03:15 Uhr durch die Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der Gampernerstraße alarmiert. 

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 18jähriger Grundwehrdiener mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete schließlich auf dem Autodach.

Der Lenker, der zum Glück alleine im Auto war, konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und blieb wie durch ein Wunder völlig unverletzt. Nach den Aufräumarbeiten konnten wir um 04:30 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.