Laufende Einsätze in OÖ

bitte Karte anklicken

21. Dez. 2011: VERKEHRSUNFALL auf der L1274

14 Mann waren 1,5 Stunden im Einsatz

 

Um 15:20 Uhr wurden wir mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der Gampernerstraße im Kreuzungsbereich Steindorf / Kraims alarmiert.

Zwei, mit jeweils 3 Personen - darunter 2 Kinder - besetzte PKW stießen aus noch ungeklärter Ursache auf der Kreuzung zusammen.

Schwer verletzt wurde bei dem Aufprall glücklicherweise niemand, die beiden Kinder wurden vom Roten Kreuz vorsorglich ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Unsere Aufgabe war es die Unfallstelle abzusichern, in der Folge den Verkehr umzuleiten und das ausgeflossene Öl zu binden. Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge und dem Reinigen der Fahrbahn konnten wir um 17 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

17.Dez.2011: STURMSCHADEN in der Egelseestr.

5 Mann waren 1,5 Stunden im Einsatz

 

Um 9:45 Uhr wurden wir am Samstag telefonisch zu einem technischen Einsatz in die Egelseestraße gerufen.

Durch den starken Sturm in der Nacht auf Samstag wurde ein Baum im Bereich des Egelsees geknickt und über die Straße geworfen.

Unsere Aufgabe war es, mittels Motorsägen den Baum aufzuarbeiten und somit die Straße wieder frei zu bekommen.

22. Sept.2011: KFZ BRAND in Kraims

17 Mann waren 1,5 Stunden im Einsatz 

 

Am Donnerstag, 22.09.2011, wurden wir um 17:29 Uhr mittels Sirene, Pager und Telefonbenachrichtigung zu einem Brandeinsatz nach Kraims alarmiert.

Der Alarmtext lautete: Brand Wohnhaus "Auto brennt in der Garage".

Beim Eintreffen am Einsatzort stellten wir fest, dass ein Auto - vermutlich durch Schweißarbeiten - in Brand geraten war.

Da die Garage bereits sehr stark verraucht war, konnte die Brandbekämpfung nur unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Nachdem der Brand rasch gelöscht werden konnte, wurde die Garage mittels Hochleistungslüfter durch die FF Seewalchen entraucht.

Anschließend wurde das Fahrzeug ins Freie gebracht und die Garage auf eventuell noch vorhandene Glutnester kontrolliert.

Nach Durchführung div. Reinigungsarbeiten konnten wir um 19:00 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Der Schaden beträgt nach Schätzung des Besitzers mehrere tausend Euro. 

19. Aug.2011: BAUERNHAUSBRAND in Schörfling

KLF Besatzung zur Wasserversorgung im Einsatz


Um 4:40 Uhr wurden wir von der LWZ in Linz zu einem Brand in die Ortschaft Oberhehenfeld wo ein landwirtschaftliches Objekt nach einem Blitzeinschlag in Vollbrand stand, gerufen.
Da das Objekt auf einer Anhöhe stand und lange Zubringerleitungen aufgebaut werden mussten, war die Nachalarmierung der Alarmstufe 3 nötig. Im Einsatz standen insgesamt 11 Feuerwehren mit rund 130 Mann aus der Umgebung, sowie das wegen der starken Rauchentwicklung angeforderte Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt.

Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehren brannte der Hof bis auf die Grundmauern ab. Drei Kälber kamen dabei ums Leben, die anderen Tiere konnten gerettet werden.

Der Sachschaden beträgt laut Polizei über 1 Million Euro.
Um 8:00 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

06. August 2011: Schwerer VU auf der B151

Zwei schwere Bergegeräte waren im Einsatz


Um 11:11 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass ein PKW und ein Kleinbus frontal zusammengestoßen waren, wodurch der PKW-Lenker eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf benötigten beide Bergegeräte um die schwer verletzte Person nach der Erstversorgung durch den Notarzt zu befreien. Nach den Aufräumarbeiten konnte der Einsatz um 13:00 Uhr beendet werden.

29.06.2011: BRANDEINSATZ in Rosenau

13 Mann waren im Einsatz

 

Um 14:12 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale zu einem Wohnungsbrand in den Langauweg alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um einen Balkon bzw. Fassadenbrand handelte, der bereits von einem Nachbarn mittels Handfeuerlöscher bekämpft wurde. Die FF Seewalchen übernahm die Nachlöscharbeiten und so konnten wir bereits um 15 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Die Brandursache und Schadenshöhe ist derzeit noch ungeklärt.

31. Mai 2011: KRAIMSTALSTRASSE war vermurt

5 Mann standen bis 01:00 Uhr im Einsatz 

 

Am Dienstag, den 31.05.2011, wurden wir um 22:30 Uhr von der Polizei Schörfling telefonisch zu einer technischen Hilfeleistung gerufen.

In der Ortschaft Kraims war auf Grund der starken Regenfälle eine Straße auf einer Länge von ca. 100m mit Schlamm versperrt.

Um die Straße vom Schlamm wieder frei zu bekommen, mussten wir als erste Maßnahme einen Traktor mit einer Frontladerschaufel organisieren. Nachdem dieser den meisten Schlamm beseitigt hatte, kam unser TLF mit der Straßenwaschanlage zum Einsatz. 

 

Bereits am 28. April wurden wir wegen der gleichen Ursache zu einem überfluteten Keller nach Steindorf gerufen. Dieser konnte mittels Tauchpumpen in kurzer Zeit von 2 Kameraden wieder trocken gelegt werden.

26. Jänner 2011: VERKEHRSUNFALL 

10 Mann waren eine Stunde im Einsatz


Um 15:43 Uhr wurden wir von der Landeswarnzentrale mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Seewalchen alarmiert. Wie sich beim Eintreffen am Einsatzort herausstellte, waren zwei PKW im Kreuzungsbereich bei der Autobahnunterführung zusammengestoßen, wobei eine Person eingeklemmt und verletzt wurde.

Die verletzte Person konnte von der FF Seewalchen mittels Bergegerät befreit und dem Roten Kreuz zur weitern Versorgung übergeben werden. 

Um 16:45 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

13. Jänner 2011: HOCHWASSER in Steindorf 

Erste Pumparbeiten im neuen Jahr


Aufgrund der schweren Regenfälle musste am Donnerstag der Keller eines Neubaues in Steindorf freigepumpt werden. Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden. 

Weitere Pumparbeiten  folgten, so musste z.B. der Mostkeller eines Bauernhauses ausgepumpt werden.