CHRONIK DER FEUERWEHR STEINDORF

2003                                                                                  

8. Kommandowahlen: Kdt. HBI Schallmeiner Martin

 

Kdt. Stellv.:      OBI Krempler Karl

Schriftführer:    AW Schachl Bernhard

Kassenführer:   AW Rauch Gerhard

Gerätewart:      AW Liftinger Alfred

Zugskdt.:           BI Hochreiner Fritz

 

Ausbildung:

Es fanden 15 theoretische Schulungen und 17 praktische Übungen statt. Bei den Übungen sind besonders die Frühjahrsübung am 15.5. welche das Wirtschaftsgebäude des Objektes Steindorf Nr.38 der Fam. Fürthauer (Kramer) zum Übungsziel hatte, erwähnenswert. An der Sommerübung in Kemating nahmen 23 Mann teil und die Herbstübung fand bei der neu errichteten Autobahnmeisterei in Seewalchen statt. Weiters wurden 3 gemeinsame Funkübungen und eine Abschnitts-Atemschutzübung im Kramerhaus (welches anschließend abgerissen wurde) unter realen Bedingungen durchgeführt.  

 

Ausrückungen:

Neben den traditionellen Ausrückungen wie: Bezirkstagung, Florianifeier, Fronleichnam und Erntedank, waren wir auch noch bei der Feuerwehrhaussegnung in Aurach dabei.

††† Leider gab es auch eine traurige Ausrückung, so mussten wir uns im September  von Feuerwehrkamerad Karl Schiemer sen. verabschieden und ihn auf seinem letzten Weg begleiten.

 

Ausrüstung u. Gebäude:

Am 6.11. fand eine Begehung mit der Fa. Centa im Feuerwehrhaus statt. Grund dafür war die Einführung des neuen Warn und Alarmsystems (WAS) bei den Feuerwehren.

 

Bewerbe:

Beim Bewerb um das FuLA in Linz erwarben 2 Kameraden das Abzeichen in Bronze. Die beiden Bewerbsgruppen kamen insgesamt 44-mal zu Übungen und Bewerben zusammen. Beide Gruppen nahmen an den Bewerben im Bezirk sowie am Landesbewerb in Rohrbach teil, wo die angestrebten Leistungsabzeichen erworben wurden. Am 30.8. erwarben 14 Mann das Bayrische LA in den verschiedenen Stufen bei unserer Partnerfeuerwehr Kreuzberg. Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr die Teilnahme am Bundesbewerb in Innsbruck.

 

Einsätze:

Insgesamt waren in diesem Jahr 3 Brand- und 11 technische Einsätze zu verzeichnen. Bei den Brandeinsätzen handelte es sich um Klein- und Entstehungsbrände welche rasch gelöscht werden konnten. Die technischen Einsätze waren ebenfalls kleinerer Natur und reichten vom Verkehrsunfall über Pumparbeiten bis hin zu den Insekteneinsätzen.

 

Jugend:

Die Jugendgruppe kam 49-mal zu Übungen, Schulungen und diverse Freizeitaktivitäten zusammen wobei ein Großteil der Treffen für die Bewerbssaison aufgewendet wurde. Die Feuerwehrjugend hat eine Stärke von 2 Gruppen die auch beide beim Landesbewerb antraten und die begehrten Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erwarben. Anschließend fand das Jugendlager in Munderfing statt, wo 12 JFM und 2 Betreuer teilnahmen.  Das Feuerwehrjugend- Fußballturnier am 12.10. konnte die Mannschaft aus Pfaffing für sich entscheiden. Beim Wissenstest am 29.11. in Mondsee erwarben 12 Jungfeuerwehrmitglieder die begehrten Abzeichen in den verschiedenen Stufen. Zum Abschluss ging es am 17.12. wie jedes Jahr zum Kartfahren nach Pasching mit anschließendem Besuch im Aquapulco.

 

Kameradschaft:

Neben den monatlichen Kameradschaftsabenden sind hier der zweitägige Feuerwehrausflug Anfang Oktober nach Wien und der Kegelabend bei der „Pepi - Tant“ in Rutzenmoos besonders erwähnenswert. Das Kommando gratulierte am 17.3. Kamerad Altbürgermeister Sepp Limberger zu seinem bevorstehenden 70-er.

 

Veranstaltungen:

Am 26.4. fand unser traditioneller Frühlingsball im Kultursaal in Seewalchen statt. Wie immer gab es bei der Tombola super Preise zu gewinnen, unter anderem ein Reisegutschein im Wert von mehreren hundert Euros. Der Frühschoppen auf der Festwiese beim Feuerwehrhaus fand am 13.7. statt. Wie immer ließen sich die Gäste die Steindorfer Schmankerl wie Pofesen u. Kuchen besonders gut schmecken. 

 

Versammlungen:

Die Jahresvollversammlung mit der Neuwahl des Kommandos welche obenstehendes Ergebnis brachte, fand am 12.1. im Schulungsraum des Feuerwehrhauses statt. Eine weitere Vollversammlung gab es am 6.6. zur Organisation des Frühschoppens.  

2004                                                                                  

Ausbildung:

9 Kameraden haben an Lehrgängen im Bezirk und an der Landesfeuerwehrschule teilgenommen, darunter 2 Kommandanten und 1 Einsatzleiterlehrgang. Weiters wurden 5 theoretische Schulungen und 29 praktische Übungen durchgeführt. Die Übungen gliedern sich in 3 Funk – 4 Atemschutz – und 22 Mannschaftsübungen. Besonders erwähnenswert sind die Frühjahrsübung in Steindorf welche einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person beim Haus Nr. 29 (Haberl) abzuarbeiten hatte, die Sommerübung in Kemating welche das landwirtschaftliche Anwesen der Fam. Roither zum Ziel hatte, sowie die Herbstübung in Seewalchen welche einen Verkehrsunfall mit Menschenrettung zur Aufgabe hatte.

 

Ausrückungen:

Am 26.3. fand die Bezirkstagung in Mondsee statt wo eine Abordnung von 4 Mann teilnahm. Robert Mayr wurde an diesem Tag zum neuen Bezirksfeuerwehrkommandant gewählt. Neben der Florianifeier gab es im Mai noch eine Ausrückung nach Puchkirchen wo das neue Feuerwehrhaus gesegnet wurde. Fronleichnam und Erntedank rundeten das Programm ab.

 

Ausrüstung u. Gebäude:

Im Feuerwehrhaus wurde die Hardware für das neue Warn und Alarmsystem (WAS) installiert. Aus Platzgründen wurden in der Fahrzeughalle abnehmbare Spint-Plätze montiert. Für den Schulungsraum wurde ein neuer DVD Player samt Fernseher angeschafft.

 

Bewerbe:

Ein Mann nahm am 19.3. beim Bewerb um das FuLA in Gold teil. Die Bewerbsgruppe kam in diesem Jahr 21-mal zusammen, wobei 15 Übungen auf dem Programm standen und an den Bewerben im Bezirk und am Landesbewerb in Schärding erfolgreich teilgenommen wurde.

 

Einsätze:

1 Brand- und 17 technische Einsätze waren zu verzeichnen. Bei den technischen Einsätzen handelte es sich in erster Linie um Pumparbeiten und Freimachen von Verkehrswegen nach Unwettern sowie um Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfällen. Der Brandeinsatz war allerdings ein Großschaden, brannte doch das Wirtschaftsgebäude beim Kreuzer in Reichersberg. 22 Mann waren allein von unserer Wehr 264 Stunden im Einsatz.

 

Jugend:

Die Jugendgruppe kam in diesem Jahr 49–mal zusammen um in erster Linie für die Bewerbssaison zu üben, aber auch für den Wissenstest, der heuer am 27.11. erstmals in der Volksschule Seewalchen stattfand, wurde fleißig gelernt um die angestrebten Abzeichen zu bekommen. Der Spaß durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen und so ging es bereits im Jänner zum Schifahren auf den Kronberg. Nach der Bewerbssaison, die durchschnittlich verlief, folgte im Sommer dann das Jugendlager Waldzell. Unser kleines Fußballturnier am 10.10. konnte diesmal die Mannschaft aus Berg i.A. für sich entscheiden. Und zum Abschluss ging es traditionell am 18.12. zum Kartfahren nach Pasching und anschließend ins Aquapulco nach Bad Schallerbach.

 

Kameradschaft:

An kameradschaftlichen Aktivitäten wurde ein Bewerbsgruppen - Schifahren sowie ein Eisstockschießen veranstaltet. Kamerad Alfred Haberl feierte im Rahmen eines Kameradschaftsabends seinen 70-er und das Kommando gratulierte Ehrenkommandant Johann Haidinger zu seinem 65-er mit einem Geschenkskorb. Das Kegelscheiben bei der "Pepi - Tant" und die Weihnachtsfeier ließen das Jahr ausklingen.

 

Veranstaltungen:

Am 17.4. fand unser Frühlingsball im Kultursaal in Seewalchen statt. Der Ball war gut besucht und die Gäste unterhielten sich in den verschiedenen Bars bis in die frühen Morgenstunden bestens. Nachdem am 11.7. der Frühschoppen wegen Schlechtwetter absagt wurde, fand am Sonntag den 15.8. ein Dämmerschoppen, der bis in die frühen Morgenstunden dauerte, auf unserer Festwiese statt.  

 

Versammlungen:

Neben der Jahreshauptversammlung am 16.1. an der 41 Kameraden teilnahmen gab es  noch zwei weitere Vollversammlungen am 25.3. und 17.6. für die Organisation des Frühlingsballs und unseren traditionellen Frühschoppen.

 

2005                                                                                  

Ausbildung:

14 theoretische Schulungen und 26 praktische Übungen wurden durchgeführt. Bei den Schulungen ist besonders die „Trupp - Mann“ Ausbildung zu erwähnen die 5 Junge Kameraden absolviert haben, um anschließend den „Trupp – Führerlehrgang“ (Grundlehrgang) im Bezirk zu absolvieren. In Summe wurden 13 Lehrgänge im Bezirk u. an der Landesfeuerwehrschule in Linz besucht. Unter den Übungen waren auch 3 Pflichtbereichsübungen, 1 Gemeinschaftsübung mit der FF Lenzing, sowie eine Abschnitts – Atemschutzübung. Die Frühjahrsübung fand bei Fam. Baumgartinger in Reichersberg statt wo der landwirtschaftliche Trakt brannte. Die Sommerübung fand am 8.7. in Kemating statt und die Herbstübung ging am 29.10. in Seewalchen über die Bühne.

 

Ausrückungen:

Neben der Teilnahme an kirchlichen Festen in der Gemeinde waren noch Ausrückungen zu den Feuerwehren nach Gampern, Oberhehenfeld, Brandham, Kemating und Lenzing, wo Fahrzeuge oder Feuerwehrhäuser gesegnet wurden, zu absolvieren. Im Schnitt nahmen jeweils 15 Mann teil.  

 

Ausrüstung u. Gebäude:

Im TLF 2000 wurde ein neues Funkgerät eingebaut, weiters wurden im Hinblick auf das TLF Neu verschiedene TLFS in der Umgebung besichtigt. Im Feuerwehrhaus wurden Elektrikerarbeiten im Zusammenhang mit dem neuen Warn und Alarmsystem durchgeführt.

 

Bewerbe:

Kamerad Florian Böss erwarb am 18.3. das FuLA Gold in Linz. 2 Kameraden erwarben das FuLA in Silber. Die Bewerbsgruppe nahm an 4 Bewerben im Bezirk und am Landesbewerb in Mauerkirchen teil. Der Bezirksbewerb fand diesmal in unserm Abschnitt in Steinbach statt, wodurch der Abschnittsbewerb Attersee entfallen ist. Die Gruppe kam insgesamt 19–mal zusammen um für die Saison gerüstet zu sein. Am 10.9. erwarben 13 Mann das Bayrische Leistungsabzeichen in den verschiedenen Stufen.

 

Einsätze:

4 Brand- und 27 technisch Einsätze waren zu bewältigen. Bei den Brandeinsätzen handelte es sich um einen Brandverdacht in Reichersberg und 3 Brandwachen in Seewalchen bzw. Steindorf. Bei den technischen Einsätzen handelte es sich in erster Linie um Pumparbeiten und Freimachen von Verkehrswegen nach Sturmschäden. Aber auch 4 Verkehrsunfälle auf der Gampernerstraße im Kreuzungsbereich Steindorf–Kraims waren zu verzeichnen.

 

Jugend:

Die Jugendgruppe kam genau 50–mal zu Übung – Schulungen – Bewerben und Freizeitaktivitäten zusammen. Die Mannschaft hat nach wie vor die Stärke von 2 Gruppen welche beide an allen Bewerben im Bezirk und am Landesbewerb teilgenommen, und die angestrebten Leistungsabzeichen erworben haben. Das Jugendlager fand diesmal zu Hause in Attnang statt, wo die Teilnahme natürlich Pflicht war. Beim Wissenstest in Seewalchen am 26.11. erwarben 5 JFM die begehrten Abzeichen in den verschiedenen Stufen. Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder unser kleines Fußballturnier statt, welches diesmal wieder die Mannschaft aus Pfaffing für sich entschied. Am 5.2. hat das Jahr mit dem Schifahren am Kronberg begonnen und am 17.12. ging es mit dem Abschlussausflug ins Aquapulco  für die Feuerwehrjugend zu Ende.

 

Kameradschaft:

Von den 8 kameradschaftlichen Veranstaltungen sind besonders die Festabrechnung des Dämmerschoppens, der Kameradschaftsabend im GH Zeininger  und natürlich der Feuerwehrausflug ins Mühlviertel zur historischen Pferdeeisenbahn und Braukommune Freistadt zu erwähnen.

 

Veranstaltungen:

Am Samstag den 2.4. fand unser diesjähriger Frühlingsball im Kultursaal in Seewalchen statt. Der Ball war wie immer gut besucht und die Gäste ließen sich kulinarisch und musikalisch verwöhnen, was sich auf der Tanzfläche wiederspiegelte. Am Mittwoch den 13.7. fand wegen des verregneten Sonntags ein Dämmerschoppen statt, der den Umständen entsprechend erfolgreich war.

 

Versammlungen:

Das Jahr begann am 14.1. mit der Jahreshauptversammlung bei der 44 Kameraden und zahlreiche Ehrengäste angeführt von Bgm. Mag. Johann Reiter u. Bez. Kdt. OBR Robert Mayer anwesend waren. Es folgten noch zwei weitere Vollversammlungen am 17.3. u. 23.6. zur Vorbereitung des Frühlingsballs und des Früh- bzw.- Dämmerschoppens.

2006                                                                                  

Ausbildung:

Am 3.2. wurde das neue Atemschutz-Leistungsabzeichen durch den Abschnitts-Atemschutzwart Herbert Auinger vorgestellt. Am Schulungsprogramm stand aber auch zwischen 1.2. und 8.3. ein 16-Stunden Erste-Hilfe-Kurs an dem 16 Kameraden teilnahmen. 8 Kameraden nahmen an Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Linz teil. Insgesamt wurden 30 Übungen durchgeführt, darunter die Abschnitts-Atemschutzübung am 12.9. in Nußdorf, die F+B Übung am 14.10. in Steinbach, 2 Funkübungen des Pflichbereichs in Steindorf u. Kemating, sowie 2 gemeinsame Übungen mit der FF Kemating und Lenzing. Die Frühjahrsübung hatte die Lawog im Hackerweg, wo ein Brand im Keller ausbrach zum Ziel. Durch die starke Rauchentwicklung wurde ein Großeinsatz mit der Drehleiter Attnang zur Menschenrettung ausgelöst. An der Sommerübung in Kemating nahmen 18 Kameraden teil und die Herbstübung welche von der FF Seewalchen organisiert wurde fand am 28.10. statt.   

 

Ausrückungen:

Neben den Ausrückungen in der Gemeinde (Floriani, Fronleichnam, Erntedank) und der Bezirkstagung am 3.4. im Kulturzentrum Lenzing stand nur noch eine Ausrückung am 13.8. zur FF Aurach, wo ein Fahrzeug gesegnet wurde am Programm.

 

Ausrüstung u. Gebäude:

Unser Kommandoraum wurde in Eigenleistung den Anfordernissen der Zeit entsprechend völlig neu gestaltet. Unsere Atemschutzgeräte wurden auf die 300 bar Flaschen umgerüstet.

 

Bewerbe:

Das FLA Gold erwarb Kamerad Michael Neulinger am 19.5. in Linz. Bei den Bewerben um das FuLA Bronze und Silber trat jeweils 1 Mann erfolgreich an. Um bei den Bewerben gerüstet zu sein hat unsere Bewerbsgruppe 21 Bewerbsübungen durchgeführt. Es wurde an 4 Bewerben erfolgreich teilgenommen, darunter der Abschnittsbewerb am Kronberg, der Bezirksbewerb in Redleiten und der Landesbewerb in Marchtrenk.

 

Einsätze:

6 Brand- und 56 technische Einsätze waren zu verzeichnen. Unter den Brandeinsätzen waren unter anderem der Brand in der Holzindustrie Lenzing (Raudaschlmühle) und der Brand im landwirtschaftlichen Anwesen der Fam. Schwarzenlander in Kraims, sowie verschiedene Brandwachen bei Veranstaltungen im Kultursaal und in Steindorf. Bei den technischen Einsätzen waren auf Grund der starken Schneefälle eine Vielzahl an Dächern von den schweren Schneelasten zu befreien, ebenso waren viele Verkehrswege von umgestürzten Bäumen freizumachen. Weiters hatten wir eine ganze Reihe von Wassertransporten zur Bohrstation der RAG nach Staudach durchzuführen und wie jedes Jahr waren auch einige zum Glück nicht schwere Verkehrsunfälle abzuarbeiten.

 

Jugend:

Die Feuerwehrjugend traf sich 58-mal. Im Frühjahr wurden die Erprobungen in den verschiedenen Stufen durchgeführt, dann folgten eine ganze Reihe von Bewerbsübungen um für die Bewerbssaison gerüstet zu sein. Neben den erfolgreichen Teilnahme an den Bewerben im Bezirk nahm die Gruppe 1 auch am Bewerb in Schlüßlberg Bez. Grießkirchen teil. Beim Landesbewerb in Marchtrenk traten beide Gruppen an wobei die Gruppe Steindorf 1 den hervorragenden 2. Rang erreichte. Am Jugendlager in Andorf nahmen 8 JFM und 2 Betreuer teil. Das Jugendfußballturnier am 7.10. gewann heuer die Mannschaft aus Kemating. Beim Wissenstest am 25.11. in der VS Seewalchen erwarben 4 JFM die Abzeichen in den verschiedenen Stufen. Der Abschlussausflug am 30.12. ging traditionell zum Kartfahren und anschließend ins Aquapulco.

 

Kameradschaft:

Nach vorangegangenem Eisstockschießen fand am 18.2. das Bewerbsgruppen Schifahren statt. Es folgten  Teilnahmen an den Fußballgaudis in Seewalchen und Straß. Am 29.7. fand die Festabrechnung unseres Frühschoppens statt. Mit einem Geschenkskorb gratulierte das Kommando Kamerad Georg Werli zu seinem 80-er und Kamerad Matthias Liftinger zu seinem 70-er. Ein Kegelabend und die Weihnachtsfeier im GH Hemetsberger ließen das Jahr ausklingen.

 

Veranstaltungen:

Am Samstag den 22.4. ging unser Frühlingsball im Kultursaal in Seewalchen über die Bühne. Rund 50 fleißige Helfer sorgten dafür, dass sich die Gäste bei den Klängen von „guat-drauf“ bis in die frühen Morgenstunden wohl fühlten. Am Sonntag den 16.7. veranstalteten wir wieder unseren traditionellen Frühschoppen auf der Festwiese beim Feuerwehrhaus. Diesmal spielte Petrus mit und so konnten wir unsere Gäste mit den beliebten Steindorfer Schmankerl verwöhnen.

 

Versammlungen:

Die Jahreshauptversammlung an der 36 Kameraden und zahlreiche Ehrengäste, angeführt von Bgm. Mag. Johann Reiter und Abschnittskommandant BR Karl Schiemer  teilnahmen, fand am Freitag den 22. Jänner im Schulungsraum des Feuerwehrhauses statt. Eine weitere Vollversammlung folgte am Donnerstag den 22.6. zur Organisation des Frühschoppens.

2007                                                                                  

Ausbildung:

21 theoretische Schulungen und 18 praktische Übungen wurden durchgeführt. Im Hinblick auf das neue TLF 4000 wurden insgesamt 27 Lehrgänge im Bezirk und an der Landesfeuerwehrschule angemeldet, wobei wir ein Großteil auch bekommen und absolviert haben. Auch eine gemeinsame Truppmann - Ausbildung an der 6 Kameraden unserer Wehr teilnahmen, wurde im Pflichtbereich durchgeführt. Unter den Übungen waren 2 Funkübungen im Pflichtbereich, eine Gemeinschaftsübung mit der FF Lenzing in Ulrichsberg, eine Teilnahme an der Herbstübung der FF Reibersdorf und die 3 Pflichtbereichsübungen. Die Frühjahrsübung, welche traditionell von unserer Wehr vorbereitet wird, fand am 10.5. statt und hatte das landwirtschaftliche Anwesen der Fam. Ehrenleitner in Gerlham zum Ziel. Bei der Herbstübung am 29.10. wurde die Fa. Gollhamer in Seewalchen als Brandobjekt ausgesucht. Am 25.9. fand die Abschnitts-Atemschutzübung an der sich 4 Atemschutzträger beteiligten in Attersee statt.

 

Ausrückungen:

Neben den Standard-Ausrückungen standen noch eine ganze Reihe von Segnungen bei den Nachbarfeuerwehren, Weyregg, Hipping und Puchkirchen sowie bei unserer Partnerfeuerwehr Kreuzberg (D) auf dem Programm. Am 12.5. u. 30.6. rückten jeweils rund 30 Kameraden zu den Hochzeiten von Bernhard u. Maria Schiemer, sowie Jürgen u. Sabrina Wiesinger aus.  

 

Ausrüstung u. Gebäude:

Am 13.3. holten 8 Mann unser neues TLF 4000 „Mercedes Atego“ von der Fa. Rosenbauer ab. Am 10.10. wurde das neue hydraulische Rettungsgerät vom LFK in Linz abgeholt und ins TLF eingebaut. Im Oktober wurde ein Carport für das MTF angebaut, da dieses in der Fahrzeughalle wegen dem neuen TLF keinen Platz mehr fand.

 

Bewerbe:

Kamerad Andreas Egger erwarb am 16.3. das FuLA in Gold und beim FuLA in Silber trat ebenfalls ein Mann erfolgreich an. Zur Vorbereitung auf die Bewerbssaison nahm die Gruppe am 21.4. am Kuppelbewerb in Pehigen teil. Die Bewerbsgruppe hat 23-mal geübt und ist bei allen Bewerben im Bezirk und beim Landesbewerb erfolgreich angetreten. Am 6.10. trat eine Gruppe um das Bayrische LA in den verschiedenen Stufen an. Dabei erwarb unser Festobmann Kdt. Stv. Karl Krempler die Endstufe Gold Rot. Schließlich erwarben noch 3 Mann am 27.10. das Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze.

 

Einsätze:

12 Brand- und 37 technische Einsätze waren zu verzeichnen. Unter den Brandeinsätzen war auch der Brand in der Lenzing AG wo am 1.2. 21 Mann 74 Stunden im Einsatz standen. Ein weiterer größerer Brand war der Dachstuhlbrand im Einfamilienhaus der Fam. Dachs in Haidach. Der Rest waren kleinere Brände oder Brandwachen. Bei den technischen Einsätzen handelte es sich vor allem um Aufräumarbeiten nach Sturmschäden im Winter und Insekteneinsätze im Sommer. Aber auch ein paar Verkehrsunfälle auf der Gampernerstraße waren zu verzeichnen.

 

Jugend:

Nach der Abnahme der ersten Erprobung ging es auch schon ans Üben für die kommende Bewerbssaison. Es folgten 26 Bewerbsübungen und 5 Bewerbe. Nach den sehr erfolgreichen Bewerben im Bezirk folgte mit einem 3. Rang beim Landesbewerb in Perg ein gelungener Abschluss. Am 6 – Bezirke Jugendlager in Peuerbach nahmen 10 JFM und 2 Betreuer teil. Im Sommer wurde die Jugendgruppe von Bgm. Mag. Johann Reiter zu einer Schifffahrt auf dem Attersee eingeladen, was natürlich großen Anklang fand. Am 7.10. fand das alljährliche Fußballturnier für die Feuerwehrjugend statt, welches die Mannschaft aus Pfaffing für sich entscheiden konnte. Weiter ging es mit dem Wissenstest am 24.11. in Seewalchen wo 4 JFM das Abzeichen in Gold und 1 JFM das Abzeichen in Silber erwarb. Schließlich klang das Jahr mit dem Ausflug ins Aquapulco am 29.12. aus.

 

Kameradschaft:

Hier ist besonders die Festabrechnung am 3.8. im Haus Attersee mit herrlichem Blick auf den See zu erwähnen. Weiters waren noch ein Kegelabend in Hipping am 15.11. und die Weihnachtsfeier am 7.12. auf dem Terminkalender. Das Kommando gratulierte am 6.8. Kamerad Karl Gruber zu seinem 75-er.

 

Veranstaltungen: Am 28.4. fand unser jährlicher Frühlingsball im Kultursaal in Seewalchen statt. Wie man auf dem Bild sieht, herrschte unter den Gästen beste Stimmung und so ist es nicht verwunderlich, dass es für einige Besucher bis in die frühen Morgenstunden ging. Am 15.7. folgte dann bei einwandfreiem Wetter unser traditioneller Frühschoppen auf der Festwiese beim Feuerwehrhaus. Rund 100 fleißige Hände waren von 08:00 Uhr bis spät in die Nacht hinein um das Wohl der Gäste bemüht.

 

Versammlungen:

Neben der Jahreshauptversammlung am Freitag den 19.1. an der 41 Kameraden und zahlreiche Ehrengäste teilnahmen, folgte am Donnerstag den 12.4. noch eine weitere Vollversammlung bei der es um die Organisation des Frühlingsball ging.