Übungen und Schulungen

19. Okt. 2017: Die Hydranten wurden eingewintert

17 Kameraden führten die Arbeiten durch

 

Am Donnerstag wurden alle Hydranten in unserem Zuständigkeitsbereich überprüft und gewartet. Anschließend wurden wir in der Fahrzeughalle des neuen Feuerwehrhauses von unserer ehemaligen Wirtsfamilie Karin und Rudolf Hemetsberger sowie Herrn Grubinger zu einem Presskopf und Getränken eingeladen.

 

Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

Zur WT Schulung >>

14. Okt. 2017: Herbstübung im Industriegebiet

66 Kameraden aus dem Pflichtbereich nahmen an der Übung  teil

 

Am Samstag um 15:00 Uhr wurde die diesjährige Herbstübung durchgeführt. Als Übungsobjekt wurde das neue Auslieferungslager der Fa. Kotz und Co. KG herangezogen.

Übungsannahme war ein Brand der durch eine defekte Batterie ausgelöst wurde. Vier Personen wurden vermisst. Unsere Aufgabe war es, die vermissten Personen im Hochregal- und Kleinteilelager zu suchen und in Sicherheit zu bringen. Weiters war eine Zubringerleitung von einem Hydranten zum TLF 4000 zu legen und mit 2 C-Rohren ein Außenangriff durzuführen. Ein Schaumrohr wurde zur Verhinderung der Brandausbreitung in Stellung gebracht.

Nach der Übung bekamen wir von den Herrn Hoffmann Johann  und Rappold Andreas  eine Führung durch das Gebäude. Abschließend waren wir zu einer Jause und Getränken eingeladen.

Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

Zum Feuerwehrhaus >>  

12. Okt. 2017: Übung Brandeinsatz in Buchberg 

19 Kameraden nahmen teil

 

Am Donnerstag stand eine Brandeinsatzübung bei der Fa. Yachtservice Gebetsroither auf der Tagesordnung.

Übungsannahme war ein Brand in der Bootshalle. Es wurden keine Personen vermisst, daher konzentrierten sich die Löscharbeiten auf einen Außenangriff mit C-Rohren um die angrenzende Werkstätte zu schützen. Das Löschwasser wurde über eine 300m lange Zubringleitung vom Attersee zur Eisatzstelle gepumpt.

28. Sept. 2017: Finnentest für Atemschutzträger

17 Kameraden nahmen teil

 

Am Donnerstag wurde bereits der zweite "Finnentest" für Atemschutzträger in diesem Jahr durchgeführt.

Diesmal legten 4 AS Träger unter der Aufsicht von AS Wart Karl Krempler die anstrengende Prüfung, bei der die Kameraden 5 Stationen innerhalb einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen haben, erfolgreich ab.

Die Aufgaben reichten dabei vom Marschieren mit und ohne Gewicht, Stiegen Gehen über mehrere Stockwerke, bewegen eines LKW Reifen mit einem schweren Hammer über eine bestimmte Strecke, Durchlaufen eines Hindernisparcours, bis hin zum einfachen Aufrollen eines Druckschlauches.

Zur gleichen Zeit bereitete ZKdt. Bernhard Fürthauer 12 Kameraden auf das bayrische Leistungsabzeichen vor.

 

Zum Feuerwehrhaus >>  

21. Sept. 2017: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

18 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen. In einer leichten Kurve kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonmauer wodurch der PKW seitlich zum liegen kam.

Nach dem Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle konnten die beiden eingeklemmten Personen mittels Hydraulischem Rettungsgerät über die Heckklappe befreit werden. 

 

Nach der Übungsbesprechung wurden wir von der Fam. Haydinger zu einem Imbiss und Getränken eingeladen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

27. Juli 20167: Pflichtbereichs SOMMERÜBUNG in Gerlham

22 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen, durch den ein Waldbrand ausgelöst wurde.

Unsere Aufgabe war es den Brandschutz für die am Unfallfahrzeug arbeiteten Kameraden der FF Seewalchen mittels HD-Rohr sicherzustellen. Weiters war unser KLF in der Zubringleitung zum TLF 4000 eingesetzt, von dem auch das RLF der FF Seewalchen gespeißt wurde. Unser MTF übernahm die Sperre der Straße von Haining kommend.

Nach der Übungsbesprechung waren wir im Feuerwehrhaus Kemating eingeladen.

07. Juli 2017: Übung bei Post Zustellbasis Seewalchen

23 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Am Donnerstag stand die Zustellbasis der Post im Industriegelände auf dem Übungsplan. Angenommen wurde ein Brand der durch einen elektrischen Defekt ausgelöst wurde. Die Brandbekämpfung wurde mittels C-Rohren und Wasserwerfer durchgeführt. Anschließend wurde die Basis hinsichtlich der Brandschutztechnischen Einrichtungen besichtigt.

 

Zum Baufortschritt >>

08. Mai 2017: Schulung mit Teleskop Hubsteiger Frankenmarkt

12 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Am Donnerstag hatten wir das TMB der FF Frankenmarkt zu Gast. Wir erhielten äußerst interessante Informationen über das Fahrzeug und deren Einsatzmöglichkeiten. Natürlich konnten wir auch einmal mit hoch fahren und den Blick über Steindorf und Umgebung aus gut 30m höhe genießen.

Ein herzliches Dankeschön an die Kameraden Jedinger Franz, Lohninger Martin und Crohschior Christoph für die Vorführung.

 

Zum Baufortschritt >>

18. Mai 2017: Personenrettung aus schwierigem Gelände

23 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Am Donnerstag wurde mit Unterstützung von 4 Kameraden aus Seewalchen eine Personenrettungsübung bei der Ager durchgeführt.

Eine Person kam im unwegsamen Gelände zu Sturz und blieb bewusstlos liegen. Die Bergung konnte nach der Erstversorgung nur mittels Seilbahn über die Ager durchgeführt werden. Dazu wurde das Greifzugseil über die Ager gespannt und daran die Trage der FF Seewalchen mit einer Umlenkrolle befestigt. So konnte die Verletzte Person problemlos geborgen werden.

Ein herzliches Dankeschön an die Fam. Stallinger für die zur Verfügungstellung des Geländes.

 

Zum Bewerbstraining >>

 

27. April 2017: Pflichtbereichsübung wurde durchgeführt

Übungsannahme war ein VU mit eingeklemmten Personen

 

Am Donnerstag wurde die diesjährige Frühjahrsübung im Kreuzungsbereich Steindorf / Kraims durchgeführt.

Zwei PKWS prallten mit einer solchen Wucht aufeinander, dass Sie in die angrenzende Wiese und Fahrzeug sogar gegen ein Gebäude geschleudert wurden. Dabei wurden 6 Personen eingeklemmt, diese mussten von Tank Steindorf und Rüstlösch Seewalchen mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Die FF Seewalchen hatte weites das in einen Bach auslaufende Öl zu binden.

Die FF Kemating hatte ein Schaumrohr von Tank Steindorf aus aufzubauen und das Gebäude in dem sich ein Dieseltank befand gegen Einsturz zu sichern. Das Absichern der Einsatzstelle, den Lotsendienst und die Einsatzleitung hatte unsere Mannschaft zu bewältigen.  

Die Übungsbesprechung fand wegen des schlechten Wetters in der Heidelbeerhütte statt, wo es anschließend einen gemütlichen Ausklang gab.

 

Zur Hochzeit >>

20. April 2017: Übung Brand Wohnhaus in Steindorf

25 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Bei Schweißarbeiten im Keller des Wohnhauses kam es zu einem Brand mit sehr starker Rauchentwicklung. Beim Eintreffen wurde uns mitgeteilt, dass sich noch eine Person u. zwei Gasflaschen im Gebäude befinden.

Ein Atemschutztrupp führte sofort die Personenrettung mittes Bergetuch und HD-Rohr durch. Anschließend wurden die Gasflaschen ins Freie gebracht und gekühlt. Gleichzeitig wurde die Brandbekämpfung im Außenangriff mit C-Rohren durchgeführt.

Die Wasserversorgung für TLF durch KLF erfolgte aus einem nahegelegenen Regenwassertank.

31. März 2017: Finnentest und Ansaugübung

24 Mann nahmen an der Übung teil

 

Neun Atemschutzträger führten den Fitnesstest (Finnentest) im Feuerwehrhaus durch. Fünfzehn Kameraden führen zum Attersee um dort die Tragkraftspritze nach der Winterpause im Rahmen einer Ansaugübung wieder warmlaufen zu lassen.

23. März 2017: Übung Fahrzeugbrand mit austr. Flüssigkeit

21 Mann nahmen an der Übung teil

 

Übungsannahme war ein Fahrzeugbrand bei dem Flüssigkeit austrat und in einen nahegelegenen Bach gelangte. Bei der Lageerkundung stellte sich heraus dass sich keine Personen im Fahrzeug befanden.

Die TLF Besatzung führte die Brandbekämpfung mit Mittelschaumrohr durch. Gleichzeitig wurde die Einsatzstelle abgesichert und die KLF Besatzung baute im Bach eine zweifache Ölsperre auf um die ausgetretene Flüssigkeit aufzufangen.

16. März 2017: Übung Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

21 Mann nahmen an der Übung teil

 

Übungsannahme war eine Kollision mit einem Baum bei dem das Fahrzeug seitlich zu liegen kam und sich noch 3 Personen im Fahrzeug befinden. Der Zugang über die Heckklappe wurde durch den Baum blockiert. Nach dem aufbauen der Beleuchtung und eines zweifachen Brandschutzes wurde das Fahrzeug gesichert. Der Einsatzleiter entschied sich für eine große Öffnung über das Dach, wodurch anschließen die Personen problemlos befreit werden konnten.

23.Feb.2017: Schulung Einsatztaktik im Feuerwehrhaus

21 Kameraden nahmen an der Schulung teil

 

BI Bernhard Fürthauer brachte uns rechtzeitig vor dem praktischen Übungsbeginn die Grundlagen der Einsatztaktik anhand von Folien und eines Planspiels wieder in Erinnerung. Nach der Präsentation wurden die Teilnehmer in 3 Gruppen aufgeteilt wobei jede Gruppe das gleiche Beispiel eigenständig löste. Angenommen wurde ein Brand in der Autowerkstätte Lenzenweger in Seewalchen. Vorgegeben waren die Fremdlage und die zur Verfügung stehenden Einsatzmittel. Anschließend wurden die Lösungen verglichen und besprochen. 

22.Feb.2017: Übung VU mit eingekl. Person mit FF Lenzing

11 Kameraden nahmen an der Übung teil

 

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall auf der Zufahrt zur neuen Mittelschule mit 2 eingeklemmten Personen. Da beide Fahrzeuge in Seitenlage waren, mussten Sie zuerst gesichert und stabilisiert werden, ehe die Verletzten mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden konnten. Anschließend wurden die Fahrzeuge aufgerichtet und die Aufräumarbeiten durchgeführt.

16.Feb.2017: Schulung Photovoltaikanlagen im Feuerwehrhaus

24 Mann nahmen teil

 

HBM Florian Egger informierte uns über die verschiedenen Systeme, den Aufbau und die Gefahren die im Brandfall von solchen Anlagen ausgehen. Besonders wies er darauf hin, dass solche Anlagen, auch wenn der Strom bereits abgeschaltet ist, bis zum Wechselrichter bei genügend Lichteinstrahlung z.B. durch Scheinwerfer immer unter Strom stehen. Empfehlenswert wäre hier ein sogenannter Feuerwehrschalter der direkt nach den Modulen montiert ist und vom Sicherungskasten aus geschaltet werden kann.

9.Feb.2017: Schulung Alarmierung LFK Neu im Feuerwehrhaus

20 Mann nahmen an der Schulung teil

 

Kdt. Martin Schallmeiner informierte uns anhand einer Power Point Präsentation über die Neuerungen bei der Alarmierung durch das Landes Feuerwehrkommando. Insbesondere ging es um die Einteilung der Einsätze in verschiedene Klassen und die damit verbundenen Ausfahrts- und Eisatzsofortmeldungen.