CHRONIK DER FEUERWEHR STEINDORF

1968                                                                                  

1. Kommandowahlen: Kdt.: HBI Haidinger Johann

 

Kdt. Stellv.:      OBI Liftinger Matthias

Schriftführer:     AW Sporer Alois

Kassenführer:   AW Limberger Josef

Gerätewart:      AW Schachl Johann sen. 

 


5. März: 

Die Löschgruppe Steindorf stellt an die Gemeindevertretung einen Antrag bezüglich Erlangung der Selbständigkeit.


24. April: 

Der Gemeinderat stimmte der Eintragung der Löschgruppe Steindorf als selbständige Feuerwehr in das Feuerwehrbuch zu.


7. August: 

Mit Bescheid des Amtes der OÖ Landesregierung Fp (Pol) - 535/1 - 1968 wurde die bisherige Feuerwache Steindorf als selbständige Feuerwehr in das Feuerwehrbuch eingetragen.


29. September:

Zur Erreichung der Selbständigkeit fand eine Feier vor dem Gemeindeamt in Seewalchen statt, bei der der gesamte Gemeinderat sowie Bez. Kdt. Malzner erschienen waren. Nach den Klängen der Seewalchner Blasmusik marschierten wir zum Fremdenverkehrshaus wo uns eine Jause kredenzt wurde. 


Übungen:

Eine vom Bürgermeister einberufene Großübung unter Mitwirkung der Feuerwehren Steindorf, Kemating und Seewalchen zum Feldbauer in Staudach mittels Relaisschaltung war ein voller Erfolg.


Einsätze:

Von nennenswerten Einsätzen blieben wir in diesem Jahr glücklicherweise verschont.

1969                                                                                  

Finanzielle Mittel mussten erwirtschaftet werden

Die frisch gebackene selbstständige Feuerwehr benötigte dringend finanzielle Mittel und so wurde im Fremdenverkehrshaus in Seewalchen ein Ball mit einer großen Tombola veranstaltet. Der Reinerlös diente zur Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen. Weiters wurde ein Maibaum aufgestellt und ein Gartenfest veranstaltet bei dem S15000,- Reingewinn zu verbuchen waren.


Ausstattung:

Der noch im Vorjahr aus Eigenmitteln angekaufte Feuerwehranhänger ist jetzt eingetroffen.


Einsätze: 

Am 13.10. brach im Anwesen der Fam. Mainhart in Ainwalchen ein Brand aus, der aber rasch lokalisiert wurde. 12 Mann waren von unserer Wehr im Einsatz.


Übungen:

Die Herbstübung unseres Pflichtbereiches wurde am 15.11. bei strahlendem Wetter von 37 Mann bestritten.


Veranstaltungen:

Der Feuerwehrball fand bei ausgezeichnetem Besuch im Fremdenverkehrshaus in Seewalchen statt. Ein Maibaum wurde in diesem Jahr auch aufgestellt.

1970                                                                                

Gründung einer Jugendgruppe

Bereits zwei Jahre nach der Feuerwehrgründung wurde die erste Jugendgruppe unter der Leitung von Jugendbetreuer Alois Sporrer gegründet. Das Bild zeigt unsere Jugendgruppe nach dem Bewerb in Weyregg wo ein 1.Platz erreicht wurde.


Ausrückungen:

Von den Ausrückungen sind die Florianifeier und die Fronleichnamsprozession zu erwähnen.

 

Veranstaltungen:

Am 3. Jänner wurde unser Ball abgehalten, zu den Klängen der "Haunsberger Buam" wurde bis in die frühen Morgenstunden  getanzt. Das zweite gesellschaftliche Ereignis war natürlich unser Gartenfest im Sommer.


Übungen u. Schulungen:

Von der Übungs-und Schulungstätigkeit gibt es in diesem Jahr nichts Außergewöhnliches zu berichten.


Bewerbe:

Am Landesbewerb wurde teilgenommen und die angestrebten LA in Bronze und Silber erworben.


Einsätze:

Von nennenswerten Einsätzen blieb unsere Wehr glücklicherweise verschont.

1971                                                                                  

Jugendgruppe sehr erfolgreich.

Unsere Jugendgruppe war in diesem Jahr beinahe unschlagbar, Sie gewann neben den Bewerben in Wegleiten und Gampern auch den Abschnitts- und Bezirksbewerb.


Veranstaltungen:

Das Jahr begann mit dem traditionellen Feuerwehrball der wieder ein voller Erfolg war. Das Gartenfest, das diesmal auf 2 Tage angesetzt war, brachte viele Gäste und ermöglichte durch den sehr guten Erfolg den Ankauf einiger Geräte.


Einsätze:

Nach einem Blitzschlag brannte es im Anwesen des Landwirtes Seiringer in Reichersberg, von unserer Wehr waren 9 Mann zur Brandbekämpfung ausgerückt.


Übungen:

An der Herbstübung des Pflichtbereiches Seewalchen, welche die Möbelfabrik Aigner in Seewalchen als angenommenes Brandobjekt hatte, nahmen 11 Mann unserer Wehr teil.

1972                                                                                  

Jugendgruppe wurde Landessieger

Nachdem die Gruppe bereits im Vorjahr und auch dieses Jahr den Abschnitts-und Bezirksbewerb  gewonnen hattewurde die Jugendgruppe Landessieger in Grieskirchen. Damals gab es noch keinen eigenen Jugendbewerb, die Jugendgruppen hatten den gleichen Bewerb wie die Aktiven zu absolvieren. Eine aktive Gruppe erreichte bei diesem Bewerb das LA in Silber.


Ausrückungen:

Bei der Florianifeier wurde an 3 Kameraden unserer Wehr die Verdienstmedaille 2.Stufe des Bezirkes Vöcklabruck überreicht.

Von den Kameraden Karl Wiesinger und Matthias Dollberger mussten wir uns für immer verabschieden.


Umwelt:

In diesem Jahr wurde wieder an einer Flursäuberungsaktion teilgenommen.


Fuhrpark:

Am 20. August beschloss die Hauptversammlung den Ankauf eines Kleinlöschfahrzeuges der Marke Land Rover mit Vorbaupumpe. Zu diesem Zweck stellte die Wehr der Gemeinde S100.000,- aus der Kameradschaftskassa zur Verfügung.


Übungen:

Die Herbstübung fand diesmal gemeinsam mit der FF Seewalchen in Steindorf beim Bauernhaus Purner statt. Wie jedes Jahr bildete sie den Abschluss der Übungstätigkeit. Glücklicherweise blieb es in diesem Jahr beim Üben.


Einsätze:

Glücklicherweise blieben wir auch in diesem Jahr von Einsätzen verschont.